Drucken
Zugriffe: 61372

Mein Witz (Widerstand ist thermisch zwecklos) ist inzwischen zwar nicht in die Jahre gekommen, aber ich hatte bei der Benutzung ein paar Verbesserungen, die ich nun eingepflegt habe.

Witz2 basiert wie der Vorgänger auf dem TS19377, einem LED-Controller auf SO8-Basis. Der Baustein funktioniert ab 3,6V bis 23V und kann LEDs bis 2A treiben.

Hier also die Version 2 der Platine:

Das ist neu

Diesmal sind Ein- und Ausgänge auf den gegenüberliegenden Seiten. Das vereinfach die Verdrahtung. Das Modul ist insgesamt kompakter geworden.

 Top-Seite:

 

 

Die Induktivität bekommt auf der kalten Seite ein langes Pad,
damit bei Bedarf verschieden große Spulen Platz finden
können.

Der "Hot-Node" ist mit D31 sehr klein.

 Bottom-Seite

 

 

Durch die drei R35-Widerstände können sehr kleine Shunts
realisiert werden, auch wenn es die diskret nicht zu kaufen gibt.

Nicht zuletzt das Pad der 1N4148 ist nun größer.
Beim Witz (Version1) war das Löten schwierig.

 

 

Produktionsfiles

Nun zu den Dateien zum herunterladen:

Die Eagle-Files zur freien Verwendung: (Witz2.zip)

Eine Kurzanleitung: (Anleitung_Witz2.pdf)

Die Layer als PDF zur Orientierung: (Witz2.pdf)

 

Fremdinbetriebnahme?

Ein absolutes Novum war die Inbetriebnahme. Die hat ein Kollege von mir gemacht, denn Witz2 lag aus Zeitgründen bei mir ungebaut in der Schublade. Er hatte eine alte Taschenlampe (mit Glühlampe), die er mit einer hellen LED aufmotzen wollte. Allerdings fehlte die Elektronik. Auf der Suche nach dem passenden Baustein hat er dann mich gefragt. Im Laufe des Gesprächs stellte sich heraus, dass Witz2 genau die richtige Schaltung für die Applikation war. So bekam er die erste Platine und die Bauteile und nach kurzer Zeit kam er freudestrahlend mit der Taschenlampe auf mich zu. Es geht!

Die Leiterplatte mußte an den Ecken noch etwas gekürzt werden, was aber der Funktion keinen Abbruch tat.