Drucken
Zugriffe: 6959

Bremsscheibe


Echt plastik...

Die Firma TAMIYA bietet eine Menge Katana-Modelle an. In der 1:12-Serie sind die normale GSX1100SZ, eine "Custom-Version" mit 4 in 1 Auspuff und diversen "Sonderzubehör" und auch die hierzulande recht unbekannte GSX750S New-Katana die zumindest im Ausland ab 1983 feilgeboten wurde. Soweit ich weiß wurde diese in Deutschland nie offiziell angeboten. Ich habe aus dieser Zeit einen Testbericht der Zeitschrift "Motorrad". Das war´s dann.
In der edlen 1:6-Serie ist die reguläre ´81er GSX1100SZ als Großmodell zu bekommen. Inzwischen habe ich drei kleine 1:12 Modelle und ein 1:6 Modell zu Hause. Das große Modell war meine Beschäftigung für den Winter 1999.
Das Modell kostet mit Farben etwa 200 DM. Dafür bekommt man einen recht großen Karton mit knapp 300 Einzelteilen. 

Als ich das erste mal in den Karton sah, war ich enttäuscht, da ich bei der Modellgröße eine echte Kette als Sekundärantrieb erwartet hatte. Von meiner Modell-Ténéré weiß ich, daß das zwar schwierig, aber nicht unmöglich ist.

Währen der ersten Baustunden konnte ich mich aber doch noch überzeugen, daß dieser Bausatz sehr anspruchsvoll und detailreich ist. 

 Batterie  Etwa 2 cm misst diese Batterie  Die Batterie mit Halterung besteht so z.B. aus dem glasklaren Gehäuse, den Bleiplatten (ein Teil), dem Deckel mit Verschlüssen und Polen, dem Halter, dem Entlüftungsschlauch, der übrigens ein echter Schlauch ist und zwei Abziehbildern. Letzere sind so detailiert, daß mühelos die "Upper-" und "Lower-Level" Markierungen für den Säurestand und zum Teil die Warnhinweise bezüglich der Handhabung der Batterie gelesen werden können. Bemalt werden die gelben Verschlußstopfen, die bleifarbigen Batteriepole und die silbernen Schrauben zur Befestigung. Ob der verwendete Pinsel 3 oder 5 Haare hatte, weiß ich nicht mehr. Jedenfalls ist diese Art von Arbeit der erste Schritt zur Klapse.


 

 Die hinteren Stoßdämpfer sind, wie die vordere Telegabel und viele andere Details funktionsfähig. Der Auf dem gelben Aufkleber, der in der rechten Bildhälfte nochmals vergrößert dargestellt ist, ist der Warnhinweis zu lesen, daß dieser Stoßdämpfer unter Druck steht. Die Schraubenfeder ist aus Metall und der Dämpfer ist, da zusammengeschraubt, zerlegbar. Die Dämpfer selbst werden mit zwei M2 Schrauben mittels funzeligem Schraubenzieher am Modell geschraubt. Ein Dämpfer ist 6 cm lang.  Stoßdämpfer


 Der Motor braucht gut und gerne einen ganzen Nachmittag. Die verchromten Teile müssen vor dem verkleben abgeschabt werden. Die Zündkabel werden mit einer Spitzpinzette an den Zündkerzensteckern angeschlossen. 
Im rechten Bild ist die Motornummer erkennbar. Daneben der Kupplungshebel und der Gummibalg. Der Öleinfülldeckel wird dann doch nicht geschraubt, sondern geklebt. 
Sogar der Kettenspanner an der Rückseite der Zylinder ist gut erkennbar.   

 Motor  Motornummer  Kettenspanner


Anders als bei der echten Katana klappt der Seitenständer bei Entlastung der Maschine nicht ein. Da ist das Modell besser wie das Origninal. Wer übrigens im Winter bei seiner Mini-Katana die Batterie ausbauen will, sollte den Luftfilterkasten nicht wie angegeben einkleben, sondern nur einsetzen. Das hält auch. Außerdem ist der hintere Bremsflüssigkeitsbehälter nicht ganz gerade einzukleben, da sonst der Luftfilterkasten beim Ausbau wie beim Original hakt. Im Werkstatthandbuch von Suzuki wird deshalb empfohlen, den Bremsflüssigkeitsbehälter abzuschrauben. Werden die Plastikstopfen an der Telegabel ebenfalls nicht  geklebt, ist es möglich, nach Abbau der Verkleidung ebenfalls die Telegabel auszubauen. Aber wer will das schon...

Zündanlage und Federbein 

Für einen Katana-Liebhaber ist dieser Bausatz genau das richtige für die Glasvitrine. Allerdings kostet der Bau sehr viel Geduld und hunderte von Flüchen.

Die Bilder der Katana sind übrigens mit einer mechanischen Spiegelreflex-Kamera (Praktika TL1000) mit Festbrennweite-Objektiv und Zwischenringen ohne Zuhilfenahme von Stativ oder Fotoleuchten entstanden. Leider kommt die Qualität der Fotos durch die Datenkompession nicht so ganz rüber. 

Katanamodell