Mostfun

3D-Druck macht süchtig

Was macht denn nun an Druckteilen Sinn beim Ender 5? Eine streitbare Frage.

Ganz sicher Sinn machen folgende Sachen:

"Micro SD-card-guide without bezel"  Aus irgendeinen Grund haben die Jungs von Creality den Micro-SD-Kartenschlitz doppelt so dick aus dem Blechgehäuse ausgestanzt. Da das Gehäuse auch noch schwarz ist, fummelt man eine schwarze Micro-SD-Karte in einen schwarzen Schlitz in einem schwarzen Gehäuse. Fummelt man daneben, liegt die Karte im Gehäuse und man darf schrauben. Dieses Teil am Besten in weiß/PLA ausdrucken. Viel einfacher geht es natürlich mit einer weißen Klebefolie oder auch einfach weißer Farbe oder Lack. Es muss lediglich ein Kontrast zwischen dem Micro-SD-Kartenschlitz und dem Gehäuse her. 

"Ender-5 Bed Strain Relief 90deg"  oder alternativ "Ender-5 Bed Strain Relief" Auch da haben die Jungs geschlampt. Der Kabelbaum vom Bett kommt hier roh aus dem Bett und hängt ohne Zugentlastung herunter. Dieses "Thing" führt den Kabelbaum sanft und ein Kabelbinder macht die Zugentlastung. Sehr nützlich. Dieses Teil kann man auch noch in PLA drucken, aber PETG/ASA/ABS wäre besser. Beim meinem PLA-Teil ist der Einfluss der Wärme vom Bett schon sichtbar (Habe auch schon mit 105°C Bettemperatur gedruckt).

"Ender5 Control Panel Back Cover" Damit bekommt das Bedienpanel ein Gehäuse. Dieses Teil kann mit PLA gedruckt werden und ist einfach zu montieren (stecken).

"Ender 5 Upper Leadscrew Bracket for 688Z Bearing" Die Gewindestange (Z-Antrieb) funktioniert zwar, aber sie ist oben nicht geführt und eiert schon ein bißchen. Da hilft dieses "Thing". Für die Montage ist noch ein 688Z Kugellager (vorsicht! die richtigen Kugellager sind 8x22x7mm) nötig, zwei Schrauben nebst Unterlegscheiben z.B. DIN912 M5x6mm und DIN125 M5 und noch zwei Nutensteine für 20mm Aluminiumprofile (Bosch-Profil). Die Quellen für das Geschraubsel habe ich unten angegeben weil man davon einige immer wieder braucht. Das Teil kann in PLA gedruckt werden. Hier bekommt man die richtigen Kugellager: "Sourcing Map 8 Stück Rillenkugellager 608Z Doppenschild 8mmx22mmx7mm Kohlenstoffstahl DE de"

"Ender 3 - Filament Holder DELUXE" Kein Schreibfehler, der Ender 5 geht damit auch. Beim Original-Filamenthalter rutscht die Rolle auf dem Halter. Außerdem ist der Universalhalter wohl auch für 2kg-Rollen geeignet und für normale Größen zu breit. Wenn man kritische Filamente nutzt, kann die durch das rutschen erzeugte Reibung zu Fehlern beim Extruder führen ("springt"). Der Filamenthalter Deluxe ist klasse. Er sieht gut aus, die Rolle läßt sich gut spannen und die Kugellager ermöglichen eine einwandfreie Abrollung - manchmal fast zu gut. Hier braucht man auch ein paar zusätzlichen Sachen. Eine 8mm Nylon Lock-Mutter habe ich aber nicht benutzt. Da habe ich eine einfache M8-Mutter mit Schraubensicherung (Locktite 243) genommen. Witzig eine 8mm Gewindestange hatte ich sogar noch daheim. Leider habe ich an dieser Stelle etwas geschlampt. Unter dem Suchbegriff "Filament Holder DELUXE" findet man mehrere "Things" ich habe alle ausgedruckt und mir damit einen passenden Halter zusammengebaut. Die 688Z-Kugellager vom "Ender 5 Upper Leadscrew Bracket for 688Z Bearing" haben hier auch gepasst. Ein Problem bei dem Filamentholder ist, dass er sehr leichtgängig ist. Deshalb sollte man sich überlegen, wie man das wieder bändigt. Bei manchen steifen Filamenten rollt sich das Filament allein durch die Spannung ab, was nicht passieren sollte. Ein seitlicher Schleifer oder eine Schleppe über dem Filamentwickel könnte da Abhilfe schaffen.

Eine richtig gute Lösung ist ohnehin, dass die Filamentspule auf zwei Achsen steht, die kugelgelagert sind (z.B. Thingiverse "Ball Bearing Filament Holder" 2221639) . Damit hat man alle Vorteile: man muss die Spule nicht aufziehen, das Konstrukt ist leichtgängig, aber das Filament kann nicht von der Spule rutschen.

 

"Ender 5 bed supports (The Original "Super Struts")" Die Z-Achse wird beim Ender nur auf einer Seite geführt und dort ist auch das Bett fest gemacht. Bei großen, schweren Drucken kann das dazu führen, dass das Bett nicht mehr im 90° Winkel zur Z-Achse steht. Diese Stützarme sollen das verhindern. Sie sind recht stabil. Aber: ich hatte die Teile in PLA gedruckt und inzwischen sind die an der Führung so geschmolzen, dass von einer Stabilisierung nicht mehr zu sprechen ist. Dieses Teil braucht zwingend PETG/ASA/ABS.

 

"Micro SD Card Holder" Davon gibt es einen Haufen, hier nur ein Beispiel. Man glaubt nicht wie viele Micro-SD-Karten sich im laufe der Zeit ansammeln. Ich habe zwei Karten im Wechsel und eine Kalibrations-Karte, auf der nur Kalibrations-Modelle sind. So ein Halter hilft, dass sich keine Karte unbemerkt aus dem Staub macht.

 

Im Prinzip reicht das schon. Ich habe noch viele andere Sachen ausgedruckt, Versteifungen, Filamen-Ende-Sensoren, Schleppketten, aber brauchen tut man das erst einmal nicht. Bei manchen Sachen bin ich mir nicht sicher, ob sie sogar den Drucker verschlechtern.

 

Hier noch die Universalteile die man beim Ender immer wieder braucht:

Nutensteine "20 Serie T Muttern M3/M4/M5 T Nutmuttern Hammerkopf Befestigungsmutter Sortiment Kit für Aluminiumprofil (150 Stücke)"

Schrauben M5 "Aexit 25 Stücke M5x6mm 316 Edelstahl Metric...

Unterlegscheiben M5 "Unterlegscheiben (Standard) M5 DIN 125 Edelstahl A2 (50 Stück)..."