Mostfun

 

PCB

Bei der Leiterplatte wollte ich eine einheitliche Platte für alle Ebenen. Es werden insgesamt 5 Leiterplatten benötigt, jede Leiterplatte trägt 4 LED-Streifen.

Die Leiterplatte ist doppelseitig. Ich habe einen Nutzen erstellt, der 6 Leiterplatten inklusive Fräsung (2,5mm) enthält. 

Die Leiterplatte sieht so aus:

 

Hier wird die zweite Ausbaustufe beschrieben. Was ist das genau? In der zweiten Ausbaustufe werden die LED-Abschnitte nicht mehr parallel sondern seriell betrieben. Das bedeutet, dass nun jede LED einzeln angesteuert werden kann. Damit können viele zusätzliche Figuren und Effekte realisiert werden, die in der ersten Ausbaustufe nicht möglich sind.

Dazu muss aber der Aufbau erst einmal umgebaut werden.

EIN WICHTIGER HINWEIS: DAS EFIRE-PROJEKT IST NOCH IN DER ENTWICKLUNG. Änderungen jeder Art sind jederzeit möglich. Deshalb bitte abwarten, bis ich einen stabilen, nachbaufähigen Stand erreicht habe. Ich lerne dauernd dazu und finde dauern neue, bessere Lösungen.

 

Die ursprüngliche Idee dazu ist nicht von mir. In Youtube findet man diverse Lösungen um ein kleines Feuerwerk mit WS2812-Leuchtdioden zu realisieren. Die meisten sind jedoch gelinde gesagt, grottig. Ein einziges Video hat mich dann doch begeistert:

 

So habe ich mich entschlossen so etwas in klein nachzubauen. Ich habe weder den Platz noch eine entsprechende Werkstatt um mit einem nicht vorhandenen Schweißgerät so eine tolle Konstruktion zu machen. Aber um es gleich vorweg zu nehmen, wer die Möglichkeiten hat, kann mit einigen wenigen Änderungen auch das große Outdoor-Feuerwerk bauen, denn die Leuchtdiodenketten sind kompatibel, was die Ansteuerung an geht.

 

Die Vision

Meine Idee ist die, dass wenn das Projekt mehreren Leuten gefällt, und die das EFire nachbauen, dass so was wie eine Community entsteht und immer wieder neue Effekte programmiert werden können. Außerdem würde ich dann den Nachbau vereinfachen in dem die Leiterplatten als fertig layoutete Files hier zur Verfügung gestellt werden. Die Zukunft wird es zeigen. Welches Potential in der Lösung steckt. Der Sourcecode würde natürlich auf github gehostet und jeder könnte daran rum entwickeln :-)

Das Projekt ist in mehrere Stufen geteilt. Die erste Stufe ist ein Nachbau der Lösung wie oben beschrieben als "Proof of Concept". In der Zweiten Stufe will ich die LED einzeln ansteuern. Dazu gibt es zwei Lösungen die beide parallel getrieben werden. 

 

Hinweis: Dieses Projekt ist ein laufendes Projekt, d.h. es wird sich immer wieder etwas erweitern.

Einleitung

Vielleicht auf den ersten Blick eine trockene Angelegenheit. Ich habe mir die Arbeit gemacht, die Temperaturen, die man beim Ender einstellen kann, einmal nach zu messen. Warum? Aus der Erfahrung heraus ist es einfach eine "Temperatur" als Text auf einem Display anzuzeigen, aber eine korrekte Temperatur zu messen geschweige denn zu halten ist eine ganz andere. Leider kann unser Filament nicht lesen, was auf dem Display geschrieben steht, sondern es folgt physikalischen Gesetzen und die nehmen immer die reale Temperatur. Hat man wirklich die Kontrolle über diesen Parameter, so ist beim 3D-Druck eine Dimension schon einmal beherrschbar. Natürlich bleiben dann noch so Sachen wie Retract, Druckgeschwindigkeit, Schichtdicke, Feuchtigkeit und vieles mehr.

Zurück zu meinen Messreihen.