Mostfun

...na ja eher wohl ein fränkischer "fluch". Letzten Sonntag sollte der Erstflug sein. Zum Glück waren die Kameras dabei. Die Eurofighter jagte über den Platz, bekam aber den Hintern nicht hoch. Der Einschlag ins Gras verlief glimpflich.

 

 

Nach dem Video meldeten sich bei mir zwei Eufi-Besitzer, die genau das mit ihren Eufis auch erlebt hatten. Zwischenzeitlich habe ich Nachricht, dass derzeit nur noch ein Eufi den Boden bevorzugt. Aber daran wird gearbeitet.

 

Am 1.8.2015 war es dann so weit: der zweite Erstflug. Im Vorfeld hatte ich den Modellflugverein Nürnberg (http://www.mfc-nuernberg.de)  kontaktiert, und der Vorstand hat mir ganz nett und unbürokratisch geantwortet: Gastflug kein Problem, einfach an einem Wochenende vorbei kommen, da ist eigentlich immer jemand da. Vielen Dank dafür noch einmal an Herrn Hans-Dieter Wahl.

Die Hartpiste vom MFV Nürnberg hat eine Länge von 60m. Es herrschte nahezu Windstille, der Himmel war grau und es tröpfelte leicht. Bis auf das Tröpfeln ideales Wetter.

Nach einem kurzen Aufbau und Überprüfung war es dann so weit: Gasknüppel vor und meine Eufi lief über die Piste. Die Farbe der Nachbrennerringe zeigen: voller Schub.

Am Ende habe ich dann leicht Höhenruder gezogen und die Kiste war in der Luft.

Das erste was mich sehr verwundert hat war der Sound. Man hört von der Eurofighter nur ein Fauchen, kein Sirren, kein Kreischen. Allein dafür hat sich der Impellerwechsel auf den Midi-Fan von Wemotec gelohnt. Auf dem oberen Foto sieht man schön die Struktur des Nachbrennerleuchtens im Teillastbetrieb.

Die Eufi lag gut in der Luft, musste nur zwei Klicks nachgetrimmt werden und war dank der Beleuchtung auch in grauem Himmel immer sichtbar. Nach ein paar Schleifen die nächste Überraschung: Meine Eufi braucht überraschend wenig Strom während des Fluges. Die Auswertung meines Logs ergab, dass ich im Schnitt 34A brauchte.

Die Kanards in Kombination mit der Vektorsteuerung sind einfach Spitze. Man kann die Eurofighter langsam machen, das Höhenruder ziehen und wieder dosiert Gas geben. Die Eurofighter stellt sich dabei auf und hält die Höhe. Der Vortriebsgeschwindigkeit wird gespenstisch langsam. Einen Ströhmunsabriss hatte ich dabei nicht.  

Ein Eurofighter über Kalchreuth :-)

Alle Beteiligten waren sich einig: ohne die Beleuchtung wäre die graue Eurofighter in dem grauen Himmel unsichtbar geworden.

 

 

 

Eigentlich wollte ich ja noch ein paar simulierte Landeanflüge machen, aber die Eufi kam so gut rein, dass ich mich entschlossen habe, gleich zu landen.

Allerdings war meine Eufi in einem Sackflug, und ich habe gemerkt, dass es zur Piste nicht reicht. Deshalb habe ich für einen Augenblick das Gas rein.

Getroffen habe ich aber die Piste trotzdem nicht. Zwei Meter vor der Piste bin ich mit meiner Eufi in den Boden - unsanft. Aber der Schaden hielt sich in Grenzen: Die Nase war demoliert und ein Gabelkopf am Fahrwerksschacht war gebrochen. Problematisch für das hohe Gras sind die Canards. die Sammeln beim Landen Blümchen ein und verpressen sie in dem Spalt zwischen Rumpf und Canards.

Laut Verschwörungstheorie macht Freewing ja ihren gewinn nicht durch den Verkauf von Eurofighter-Modellen, sondern mit den Verkauf von Ersatz-Nasen. Die Teile kosten, wenn lieferbar, 10Euro/Stück und sind aus dünnwandigem Styropor.

 

Hier der Start als Telemetriedaten von meinem Jeti-Log:

Die Spannung am Akku bricht von 25V auf 22,7V bei Vollast ein. Der Strom stabilisiert sich dadurch auf 84A.

Und hier der ganze Flug. Sehr schön zu erkennen ist, dass man wirklich nur am Anfang die volle Leistung benötigt. Anschließend reicht "Halbgas".

 

 

Technische Daten
  Hersteller-Angabe Messung, Modifikation  
Spannweite 960 980 mm
Länge 1400 1400 (Rumpfspitze, Leitwerk)
1310 (Rumpfspitze, Triebwerk)
mm
Leergewicht keine Angabe 2610 g
Impeller 90mm Metal EDF mit 12 Blättern Wemotec Midi Fan g
Abfluggewicht 3050 3280 (6s 4000mAh)
3482 (6s 5000mAh)
g
Akku 6S 22.2V 5000mAh 35C LiPo

6S 22.2V 4000mAh 35C LiPo
alternativ

6S 22.2V 4000mAh 45C Lipo (Blei erforderlich)
6S 22.2V 5000mAh 35C LiPo (Mehrgewicht 160g +42g Blei im Heck)

 
Motor 48-1450kV Brushless Outrunner Motor HET 650-58-1970 (4pole, 1970U/V, 100A (6s))  
Regler 100A ESC XT150 Connector

YEP 100 LV

Einstellungen:
6°, no Brake, Lipo/slow down, 3.2V,6 Cells, Freew.On, Plane Fast, 8kHz, Auto

 
BEC 8A UBEC 15A UBEC (Jeti)  
Empfänger 7 Kanäle oder mehr Jeti Duplex 10 2.4Ex voll belegt  
Servos

9x 9g metal gear
3x 9g plastic gear,

in Summe 11 Servos :-)

Seitenruder
Lenkung
Fahrwerksklappe vorne
Fahrwerksklappe hinten links
Fahrwerksklappe hinten rechts
Querruder links
Querruder rechts
Canard links
Canard rechts
Düse links (up/down)
Düse rechts (up/down)
beide Düsen links/rechts

12 Servos
 

Motorlaufzeit

keine Angabe

5:00 (gerechnet, Basis 38A Strom, 80%)

4:03 Minuten Stromverbrauch 2437mAh (2.Flug)

Minuten

Doorsequenzer

Modul von Freewing
10,45g
Arduino Pro Mini
3,4g
 

Lichtsteuerung

Modul von Freewing
11g

ElseMini (2g)

Arduino Pro Mini für Nachbrennerringe

3,4g

 
Stromversorgung
Licht
kein

2x Witz (Poslicht, Landescheinwerfer)
2x7g

1x BECLight (ACL, Cockpit) 12V (7g)

1xSchaltregler 5V 4A

1xSchaltregler 5V 1A

 
Lichtanlage

Positionslicht:
5mm LED grün
5mm LED rot
5mm LED weiß

Positionslicht:
Lumiled 5W grün
Lumiled 5W rot
Cree LED 12W weiß

Antikollisionslich:
2 Lumiled 5W rot

Nachbrenner:
48x WS2812 (RGB, programmierbar)

Cockpit:
3x Osram Oslon grün
1x 3mm LED weiß
1x Lumiled 5W grün
1x 0603 LED grün
5x Osram Golden Dragon weiß

Landescheinwerfer:
2xOsram Oslon weiß

 
Fahrwerk Elektrisches vollaluminium
Fahrwerk mit Federung
Vorderes Rad geschleppt
Übernommen, aber mit zwei Landescheinwerfern (2x 3,7V*400mA) ausgestattet.  
       
Standschub x

 22N (6s 4Ah 35C)

 26N (6s 4Ah 45C)

 28N (6s 5Ah 35C)

g
Strom (Vollast) x  80A Peak, 72A (6s 4Ah 35C)

 88A Peak, 80A (6s 4Ah 45C)

 92,6A Peak, 84,3A (6s 5Ah 35C)

A
Leistung
(Vollast, 30s)
   1540W (6s 4Ah 35C)

 1750W (6s 4Ah 45C)

 1920W (6s 5Ah 35C)

W
Steigleistung x  10m/s (Erstflug, provisorischer Wert)
 Messung 2.Flug: 3m/s
m/s
Gleitleistung x  3,6m/s (zweiter Flug) m/s
       
Drehzahl x  31.100U/min(6s 4Ah 35C, Messung 2.Flug)

 32.400U/min (6s 4Ah 45C)

 33.400U/min (6s 5Ah 35C)

U/min
       
       
Geschwindigkeit

x

 110km/h (Messung 2. Flug) km/h
Fläche   35 (komplett)
22 (Tragfläche)
dm^2
Flächenbelastung   92

g/dm^2