Mostfun

Seit einiger Zeit haben wir Zuwachs in unserer kleinen WG bekommen: Djinn. Eigentlich wollten wir eine ganz andere Katze. Eigentlich wollten uns die Angestellten vom Tierschutzhaus den Kater gar nicht zeigen, weil er so häßlich ist und bestimmt nichts für uns wäre. Wir wollten ihn dann trotzdem sehen. Er war allein in einem Raum, weil er sich mit anderen Katzen nicht verträgt.

Was uns sofort aufgefallen ist, ist dass er ohne Unterlass gesprochen hat. Na ja, die Aufregung, vielleicht haben wir uns gedacht und haben ihn aufgenommen. Djinn spricht heute noch ohne Unterlass. Das liegt wohl, so haben wir herausgefunden, an seiner Rasse. Es ist ein orientalisch Kurzhaar.

Nach seiner Umsiedlung ist er erst einmal unter dem Bett verschwunden, und zwar ziemlich lange. Ich wollte ihm die Ruhe und Zeit geben, aber informiert sein. Deshalb habe ich kurzerhand mit einer Drohnenkamera und einem Monitor kurzerhand eine kleine Überwachungsanlage improvisiert. 

Er ist stark menschenbezogen und will jeden Tag einige Stunden Aufmerksamkeit. Er will beschäftigt werden, spielen und gestreichelt werden. Nachts braucht er Körperkontakt d.h. er ist mit im Bett.

Djinn ist unglaublich langbeinig und auch langnäsig, was ihn, vergliche mit "normalen" Katzen sehr seltsam aussehen lässt. 

Djinn war unglaublich hungrig und hatte immer Angst, zu wenig Futter zu bekommen. Außerdem war er sehr schreckhaft. 

Aus den Augen von Djinn kam eine rötliche Flüssigkeit, die wie Blutsekret aussah. Die Flüssigkeit verkrustete auch wie ein Grind. Inzwischen haben wir das Phänomen in den Griff bekommen. 

Hier macht er den "Black Panther" :-)

Djinn hatte auch Probleme mit der Verdauung. Die Tierärzte meinten, das wäre wohl genetisch. Irgendwann war es dann so weit, dass Djinn einen Darmverschluss hatte. Wir sind sofort in die Klinik gefahren und er wurde intensiv behandelt. Nun habe wir die Ernährung so umgestellt, dass er normalen Stuhlgang hat. War wohl doch nicht genetisch bedingt.

Ach ja, er ist sehr flink und hat enorm lange Krallen. Beim Spielen unter eines Teppichs hatte ich das unterschätzt...

Einer der beiden Zähne mußte leider raus. Wir haben keine Ahnung, was Djinn in der Vergangenheit erlebt hat. 

Ich glaube inzwischen ist Geistwesen (Djinn) bei uns angekommen. Er frisst ohne Hektik, spielt fangen und hat Vertrauen.